Taekwondo Kup-Prüfung am 10.03.2018 in Schwarmstedt

                                                                                                  Erste erfolgreiche Taekwondo- Prüfung in Bothmer

Am Samstag den 10.03.2018 fand die erste KUP- Prüfung im Taekwondo in der Sporthalle in Bothmer statt. Ziemlich viel Aufregung für alle Prüflinge, die nun teilweise zum ersten Mal dem Großmeister Amin Human 7. DAN/Kukkiwon-WT und seinen Assistenten Axel Körner 3. Dan/ Kukkiwon-WT, Holger Hesse 2. DAN/Kukkiwon-WT und Alexander Sudorgin 1. DAN/Kukkiwon-WT gegenüber standen und sich der Prüfung stellen mussten.

Zur Prüfung kamen auch Prüflinge aus dem Hauptstandort Neustadt und den anderen Standorten des Arena Taekwondo Vereins, wie z.B. aus Otternhagen und Schneeren.

Der Arena Taekwondo Verein e.V. hat mit der Eröffnung des Standortes Bothmer im Oktober 2017 eine geografische Lücke geschlossen und verfügt nun über insgesamt 5 Standorte.

Der Verein bietet am Standort Bothmer ein qualifiziertes und professionelles Taekwondo Training für alle Altersklassen an. Axel Körner 3. Dan Kukkiwon-WT wird das dortige Training jeden Samstag in der Zeit von 11.00 – 12.00 Uhr für Kinder und von 12.00-13.00 Uhr für Jugendliche und Erwachsene leiten.

Ziel und Bestreben des Vereins sind seit jeher die Vermittlung der Lehren und Fertigkeiten des Taekwondo, sowie die Verbreitung dieser Kampfkunst im Neustädter Land und darüber hinaus. Bei uns steht in erster Linie das menschliche Miteinander im Vordergrund. Dabei spielen Nationalität, Religion, ethnische Ausrichtung, Geschlecht und Alter keine Rolle. Weiterhin besteht der Fokus natürlich auch in der sportlichen und geistigen Entwicklung jedes einzelnen Mitglieds, subjektiv und individuell, je nach Leistungsstand und Potenzial. Das Ziel unseres regelmäßigen Trainings ist die Harmonie zwischen Körper und Geist. Das Trainingsprogramm ist vielseitig und abwechslungsreich.

Zu den Prüfungsinhalten gehörten, Grundkenntnisse des Taekwondo, alle Tritt- und Schlagtechniken, Grundstellungen, Poomsae (Formenlauf), Schrittkämpfe und selbstverständlich auch koreanische Fachbegriffe und eine Menge Theorie.

Nach anstrengenden Stunden bestanden:

Maya Joreck, Paul von Bostel,  Finley Bruns, Masumeh Hosseyni, Tina Hlith, Marie Bruns, Rene Busch, Karsten Schnitter, Conny Brunke,  Mareike Hecher, Fatima Hosseyni,  Delil Ciftci, und Maree Foorden  zum 9. Kup, Nikole Kirchner und Mila Kirchner zum 8. Kup,  Annika Henze,  Gerrit Habl und  Cim Aslan zum 7. Kup,  Zuzanna  Zygmunt und Mona Huth zum 6. Kup, Andreas Fenske zum 4. Kup.